1.5.2019: U14 Meisterschaftsspiel bei Siemens Großfeld

Am heutigen Staatsfeiertag waren wir zu Gast beim KSV Siemens Großfeld. Nach der unnötigen und unverdienten Niederlage in der Hinrunde, wollten wir uns heute revanchieren.

Wir begannen fulminant und wir gingen schon in der 4. Minute durch einen schönen Weitschuss vom U12 Spieler Maximilian B. mit 1:0 in Führung. Es vergingen gerade einmal zwei Minuten und Sean erhöhte auf 2:0. Wir konnten die Führung aber leider nicht ausbauen. In der 9. und 10. Minute machten wir Siemens gleich zwei Geschenke und so kam es zum Ausgleich. Wir gaben aber nicht auf und Sean schoss sein zweites Tor (23.Minute) über eine schön herausgespielte Aktion über den Flügel zum 3:2. Siemens kam in der 28. Minute wieder zum Ausgleich, nachdem wir uns leider in der Abwehr nicht geschickt angestellt hatten und nicht konsequent genug waren. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit kämpfte die Mannschaft großherzig und aufopfernd um den Sieg. Wir stellten uns leider wieder total ungeschickt an und machten Siemens wieder ein Geschenk. Als ein Spieler von Siemens den Ball mit der Hand berührte, glaubten alle von uns, dass der Schiedsrichter pfeifen würde und alle blieben stehen. Doch die Pfeife blieb stumm, Siemens spielte weiter und erzielte so das 4:3 (55. Minute). Unsere Mannschaft gab sich aber nicht auf und zeigte tolle Moral, denn in der 69. Minute tankte sich Noah auf der linken Seite durch und spielte einen flachen Pass in den Strafraum. Den Ball verwertete Sean zum 4:4 und machte so seinen dritten Treffer am heutigen Tag. In den letzten elf Minuten versuchte die Mannschaft noch den Siegestreffer zu erzielen, doch sie wurde für diese heutige Leistung nicht belohnt. Sean traf die Stange und der Schiedsrichter gab keinen Elfmeter, obwohl ein Spieler von Siemens ganz klar den Ball mit der Hand im Strafraum spielte. So endete dieses Spiel 4:4 unentschieden.

Ich bin auf unsere Mannschaft stolz, weil sie eine tolle Leistung und ein tolles Spiel gezeigt hat. Wir haben zwar vier Tore bekommen - aber nicht, weil Siemens die Tore schön herausspielte, sondern weil wir drei Mal ein Blackout hatten. Ich bin mir sicher, dass so etwas nicht mehr passieren wird. Ich gratuliere euch für diese heutige Leistung. Weiter so!

(radomir)

 
google