30.9.2018: U12 Meisterschaftsspiel bei Wollers

1:7 Niederlage gegen starke Kometen

Diese Mal ging es auswärts  gegen Wollers Komet – ein Kandidat für den Meistertitel in dieser Saison

Zum Spielverlauf:

Unsere Maccabi Jungs starteten sehr nervös und unkonzentriert und waren mit dem Pressing des Gegners sehr überfordert. Der Gegner hatte drei wirklich gute Spieler in den Reihen (Nr.11, Nr.6, und Nr.16), die das Spiel vom Mittelfeld heraus sehr gut leiteten. Nach langem „hin-und her“ kam Wollers zur ersten Möglichkeit und netzte zum 1:0 ein. In 10 Minuten kassierten wir insgesamt noch weitere 3 Tore.  - 4:0

Unsere Jungs waren völlig überfordert mit den Top-Spielern von Wollers, verloren viele Zweikämpfe und ließen viele Möglichkeiten zu. Wir kamen nur selten zum gegnerischen Tor. Es war einfach schwierig das Mittefeld zu durchbrechen, obwohl wir dieses Mal mit einer Vierer-Kette im Mittelfeld gestartet sind. Dennoch bekamen wir einen Freistoß – Noah Donko tritt den Freistoß – der Tormann lässt den Ball abprallen, Nico Adam war zur Stelle und netzte ein. Das war nur noch Ergebnis-Kosmetik. Das 4:1 bedeutet auch den Halbzeitstand.

Halbzeit

Trainer Stevanovic versuchte mit den Spielern kurz zu analysieren, was in der 1.Halbzeit passiert ist. Klar war, dass die Jungs mit der Nr.11 und Nr.16 völlig überfordert waren und einfach nicht durchdringen konnten.

Anpfiff zur 2. Halbzeit

Durch mehrere Rotationen versuchten die Maccabi-Jungs irgendwie das Ergebnis zu halten, um eine größere Schlappe zu vermeiden. Dennoch spielte Wollers weiterhin stark und netze noch dreimal in unser Tor ein. Trotzdem kämpften unsere Jungs: Grätschen, Fouls, Trikot-Zupfen waren das einzige Mittel, um die Top-Spieler zu stoppen. Nico Adam und Max Heifez hatten drei gute Chancen, um das Endergebnis etwas knapper aussehen zu lassen, doch man traf nur das Außennetz oder die Stange.

Das Endergebnis – 1:7 für Wollers Komet.

Fazit

  • Es war kein guter Tag – die Spieler wirkten nervös und unsicher und zeigten wenig Gegenwehr, viele Fehlpässe etc.
  • Zudem verletzte sich unser bester Stürmer Silvester Ehrmann eine Tag vor dem Match (das hätte sicher einiges ausgemacht)
  • Der Spieler mit der Nr.16 – (ist angeblich erst 11 Jahre alt) – war größer und stärker als alle anderen Jungs (sowohl bei Maccabi als auch bei Wollers) und durchlief einige Male unser Mittefeld und unsere Abwehr und gewann fast jeden Zweikampf.
  • Einziger Schwachpunkt war die Wollers-Abwehr aber zu der muss man erst einmal durchdringen bei einem so starken Mittelfeld
  • Dies soll aber nicht als Ausrede gelten, denn auch ohne diesen Spieler waren die Jungs leider dieses Mal zu schwach um gegen Wollers irgendwelche Punkte einzufahren.
  • Lob gab es aber vom Wollers U13 Trainer: „Ihr könnt sicher unter den besten 5 oben mitspielen wenn nicht sogar 3 – starke Truppe und starke Leistung“ – die anderen Teams aus der unteren Tabellenhälfte müsst ihr schlagen – dafür seid ihr stark“

Man kann den Jungs einfach keinen Vorwurf machen. Wir wussten im Vorhinein, dass

  • Wollers Komet eine starke Mannschaft ist
  • Die Maccabi U12 komplett neu formiert wurde (und die Jungs wirklich gut sind als würden sie schon jahrelang zusammenspielen spielen)

„Kopf hoch Jungs – das ist erst der Anfang – Niederlagen sind dazu da, um daraus zu lernen – die nächste 3 Punkte holen wir uns“ – Go Maccabi Go!

(ivan)

 
google