10.6.2018: U9 Meisterschaftsspiel bei Cro-Vienna

Ein sehr schwaches Spiel unserer Jungs endete trotzdem mit einem durchwachsenen Sieg

Tor: Gideon; Verteidigung: Adam, Raffael, Maksymilian; Mittelfeld: Leon, Eliot,; Sturm: Gilly; Ersatz: Laurenz, David

Bei diesem sehr früh angesetzten Spiel spielten wir gegen Cro-Vienna Florio, die mit Herz und Leidenschaft einmal mehr unser Leben schwer machten. Wir wiederum gingen mit sehr viel ÜBERHEBLICHKEIT INS SPIEL hinein! Der Gegner legte sein Spiel auf hohe Bälle und Konter an. Wir versuchten miteinander zu spielen und wollten durch spielerische Überlegenheit überzeugen!

Gleich in der 1. Spielminute dreschen die Gegner einen Ball nach vorne, Raffael haut daneben, der Ball landet beim Gegenspieler und Gideon kommt nicht raus aus dem Tor, somit bedankten sie sich für das Geschenk und gingen mit 1:0 in Führung. Dies war auch somit die letzte Aktion des Gegners in diesem Spiel! Wir spielten in der ersten Halbzeit sehr viele Chancen heraus, entweder haben wir den Tormann warm geschossen oder auch vernebelt. Es waren natürlich sehr viele Balltechnikfehler im Spielaufbau dabei und diese spielten in die Karten des Gegners. Somit endete die Erste Halbzeit mit diesem Rückstand.

Nach einer guten Ansprache waren wir ein bisschen besser im Spiel als im ersten Durchgang. Wir drückten den Gegner in die eigene Spielhälfte und spielten uns sehr viele Chancen heraus, die wiederum sehr leicht vernebelt wurden. In der 35. Spielminute schoss Laurenz einen gehobenen Ball in den Strafraum, mit Hilfe des gegnerischen Tormannes ging der Ball ins dessen Tor, dies bedeutete 1:1. Leon schoss ein Freistoßtor in der 39. Spielminute und wir gingen mit 1:2 in Führung. Die Tore waren natürlich sehr erleichternd für unsere Jungs, um besser ins Spiel zu kommen. So dribbelte Adam über rechts zwei Gegenspieler aus in der 40. Spielminute, passt zu Eliot, sein Schuss wird pariert und Laurenz drückt den Ball über die Linie zu 1:3 Führung. Laurenz Schuss wird abgewehrt in der 43. Spielminute, Eliot steht zur Stelle und erhöht auf 1:4 für Maccabi. Zum Abschluss in der 49. Spielminute schoss Gilly ein wunderschönes Überheber-Tor, dies bedeutete 1:5 Endstandergebnis für unsere Jungs.

Trainer: Leider wurde das Spiel auf die leichte Schulter genommen und wir präsentierten uns nicht in gewohnter Weise. Die Überheblichkeit hat sehr mitgespielt und deswegen litten wir bis zur 35.Spielminute, ehe dann mit Hilfe des Tormannes der Spieß umgedreht wurde! Trotz allem gratuliere ich meiner Mannschaft zum Sieg, auch solche Spiele muss man einmal gewinnen! Danke beim Gegner für das faire Spiel.

(ibo)

 
google