7.3.2018: U9 Freundschaftsspiel bei Stadlau

Tapfer gespielt gegen einen WFV Mannschaft

Tor: Gilly; Verteidigung: Fehim, Raffael, Maksymilian; Mittelfeld: Leon, Gideon; Sturm: Laurenz; Ersatz: Aaron, Eliot

Wieder einmal hatten wir den Platz nicht zur Verfügung und mussten dem Rapid Nachwuchs Vorrang geben. Ich Ibo Koc, organisierte ein Testspiel gegen FC Stadlau U9.

Wir begannen sehr gut und fanden gleich ins Spiel. In der 10. Spielminute gingen wir durch einen Treffer von Laurenz 1:0 in Führung. Durch ein Freistoßtor in der 16. Spielminute glichen die Gastgeber zum 1:1 aus. Gleich im Gegenzug eine schlecht herausgespielte Aktion nutzten die Stadlauer zur 1:2 Führung in der 17. Spielminute. Nach einer sehr guten Kombination zwischen Eliot und Laurenz in der 21.Spielminute glich der abermalige Torschütze zum 2:2 aus. Wir gingen in diesem Spiel ein zweites Mal in Führung: In der 25. Spielminute bedient Leon Laurenz, dieser lässt sich diese Chance nicht wegnehmen und trifft eiskalt zur 3:2 Führung.  Somit gingen wir als Sieger in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte hatten wir genauso gut begonnen wie im ersten Durchgang. Dann attackierten wir bei einer Aktion zu passiv und kassierten den Ausgleich. Es stand 3:3 in der 29. Spielminute. Durch einen Ballverlust bei einem ausgeführten Eckball für uns nutzte der Gegner diesen Konter. Sie gingen in der 42. Spielminute 3:4 in Führung. Bis zur 46. Spielminute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, doch ab diesem Zeitpunkt ließen unsere Kräfte nach und wir kassierten in der 46., 47. und 48. Spielminute das 3:5, 3:6 bzw. 3:7. Obwohl man sagen muss, dass die Gegentore sehr unnötig waren, haben wir es dem Gegner sehr leicht gemacht. Unser Goalgetter Laurenz verkürzte das Ergebnis in der 49. Spielminute noch zum 4:7 und erhöhte somit sein Torkonto auf 4 Tore! Der gegnerische Trainer ließ nach Vereinbarung bis zur 55. Spielminute spielen, doch es wollten beiden Mannschaften keine Tore mehr gelingen. So endete die Partie 4:7 für FC Stadlau.

Trainer: Gegen so einen starken Gegner zur Halbzeit geführt und zum Schluss ein bisschen unglücklich eindeutig verloren. Bin auf meine Mannschaft sehr stolz. Es zeigt einfach die harte Arbeit, die wir Woche für Woche miteinander leisten. Kopf hoch, es hat uns sogar der gegnerische Trainer sehr gelobt! Viele Eltern unserer Gastgeber hatten auch mit einem 40:0 für Stadlau gerechnet!!! Wobei die Stadlauer in der ersten und zweiten Halbzeit mit beiden Garnituren gegen uns gespielt haben. Solche Spiele zeigen, wo wir als Mannschaft stehen und wo wir noch Verbesserungsbedarf haben. Danke beim Gegner für das faire Spiel. Bin stolz auf meine Jungs.

(ibo)

 
google