12.11.2017: U16 Meisterschaftsspiel mit Cro-Vienna

U16 mit viel Dominanz, keine Tore – Keeper Paul Weinberger hält sensationell den Punkt fest

Maccabi kontrollierte von Beginn an das Spiel und ließ das Spielgerät gut laufen. Wir tragen das Geschehen in die gegnerische Hälfte und haben gute Torchancen. Zuerst eine sehr schöne Aktion über mehrere Stationen, dann geht Niman Qalib in den Strafraum bis auf die Grundlinie, legt ideal für Michael Rosenberger auf. Michi schießt aber knapp daneben aus acht bis neun Metern Entfernung. Dann ein guter Schuss von Ferdinand Fay aus zwanzig Metern, aber der Torhüter reagiert gut und lenkt den Ball noch an die Querlatte. Cro-Vienna setzte ausschließlich nur auf schnelle Konter, die allerdings in unserer starken Verteidigungsreihe um Kapitän Emil Wolner und Laurence Opitz meist zunichte gemacht wurden. Pausenstand 0:0.

 Nach dem Seitenwechsel dann ein ähnliches Bild. Eines war zu sehen: Dieses Team kann richtig gut spielen – aber halt, richtig gut stimmt leider nicht ganz. Es fehlt das, was den erfolgreichen Fußball ausmacht – die Tore! Mit viel Druck, aber schlechter Chancenverwertung machten wir weiter, gerieten dann kurz vor Schluss in eine Kontersituation. Als dann der Schiedsrichter auch noch auf Elfmeter für Cro-Vienna entschied, wurde die Partie nochmal richtig heiß. Der Cro-Vienna- Stürmer läuft an – und unser Keeper Paul Weinberger reagiert glänzend: Er pariert den Elfmeter großartig. Spätestens ab diesem Zeitpunkt müssen wir mit dem 0:0 zufrieden sein.

Stimmen zum Spiel: Milan Sprecakovic (Trainer): „Es tut natürlich weh. Wir wollten das Spiel zuhause gewinnen – am Ende war es dank Pauli für uns ein gewonnener Punkt, den nehmen wir gerne mit.“

(ferdi)

 
google